• Registrieren

Handgewindebohrer

Handgewindebohrer (Mutterbohrer oder Schraubbohrer) schneiden Gewinde in verschiedene Werkstoffe. Sie spannen den Bohrer in einen passenden Werkzeughalter ein (meist ein Windeisen).

Handgewindebohrer erhalten Sie zum Großteil in einem 3-teiligen Set (dem Vor-, Mittel- und Fertigschneider). Die Zerspankraft wird auf drei Arbeitsgänge aufgeteilt, bei jeder Bohrung fallen entsprechend weniger Späne an, die das Schneidgewinde verletzen können.

Wichtig ist, dass Sie vor dem eigentlichen Vorgang mit einem kleineren Durchmesser vorbohren, die richtige Bohrergröße entscheidet dabei über den Erfolg der Arbeit. Damit der Gewindebohrer die ersten Gewindegänge einfach schneiden kann, sollten Sie das obere Ende des Bohrloches leicht ansenken. Achten Sie außerdem darauf, die Werkzeuge immer möglichst senkrecht zu führen, sonst könnte der Bohrer abbrechen.